Yacht- und Bootsversicherungen


Hier können Sie unabhängig und individuell die Angebote der Versicherer vergleichen und sich für das beste entscheiden.

Jetzt anfragen

Yachtversicherung


Sie möchten Ihre Yacht versichern? Um die perfekte Yachtversicherung zu finden, senden Sie uns einfach kostenlos eine unverbindliche Anfrage.

Jetzt anfragen

Motorboote


Sie möchten Ihr Motorboot versichern? Um die passende Versicherung für Ihr Motorboot zu finden, schicken Sie uns eine unverbindliche Anfrage.

Jetzt anfragen

Segelboote


Wenn Sie Ihr Segelboot versichern möchten, senden Sie uns einfach kostenlos eine unverbindliche Anfrage für Ihr Segelboot

Jetzt anfragen

Wie es geht?

So einfach funktioniert es:
Wählen Sie eine Versicherung
die Sie benötigen
Füllen Sie ein Formular aus
in 5 Minuten
Wählen Sie ein Angebot
Das war‘s

Sie haben Fragen?
Wir helfen

Wenn Sie fragen haben schicken Sie uns einfach eine E-Mail. Alternativ können Sie auch anrufen.

Kontakt

Experten
ganz in Ihrer Nähe

Schicken Sie uns eine unverbindliche Anfrage um einen Ansprechpartner in Ihrer Umgebung zu finden.

Jetzt anfragen

Wir helfen Ihnen kostenlos und unverbindlich die passende Versicherung für Ihr Boot zu erhalten.

Bootsversicherungen

Was ist eine Bootsversicherung?
Grundsätzlich muss jeder Bootsbesitzer für Schäden, die er einem Dritten zufügt, in unbegrenzter Höhe haften.

Wird mit dem Boot beispielsweise ein Surfer gerammt oder ein Schwimmer angefahren, so muss der Bootseigner grundsätzlich für die Folgen zahlen. Bei dauerhaften, gesundheitlichen Schäden bedeutet dies eventuell eine lebenslange Zahlungsverpflichtung.

Natürlich kann es auch teuer werden, wenn es sich um einen "Blechschaden" an einer anderen Yacht oder eine Gewässerverunreinigung handelt. Zudem können auch Mitfahrer Schadensersatzansprüche aus einem Unfall herleiten. Und selbst für Schäden im Winterlager muss der Bootsbesitzer letztendlich gerade stehen.

Um sich vor allen eventuellen Ansprüchen durch Dritte abzusichern, ist es daher ratsam nicht nur als Besitzer, sondern auch als Führer oder Mieter eines Motor- oder Segelbootes eine Bootsversicherung bzw. Yachtversicherung abzuschließen. Schäden, die sich, aus dem Besitz oder Gebrauch des versicherten Bootes ergeben könnten, werden dann im Regelfall von der Bootsversicherung abgedeckt.
Welche Bootsversicherungen gibt es?
Die Bootsversicherungen werden vom Grundsatz her zunächst einmal unterteilt in die Bootshaftpflicht und die Bootskaskoversicherung.

Ansonsten unterscheiden sich die Bootsversicherungen natürlich in den unterschiedlichen Tarifen wie Yachtversicherung, Teilkasko, Vollkasko und ähnliche. Die Bootshaftpflicht ist vergleichbar mit der KFZ-Haftpflicht. Grundsätzlich kommt die Bootshaftpflicht für Schäden auf, die einem Dritten zugefügt werden.

Da Bootseigner für solche Schäden unbegrenzt haften, stellt die Bootshaftpflicht eine unverzichtbare Absicherung dar. Werden Boote nur kurzzeitig ausgeliehen, so ist es ratsam eine sogenannte Skipperhaftpflicht abzuschließen. Häufig ist diese Skipperhaftpflicht für bis zu 6 Wochen pro Jahr in die Bootsversicherung des Verleihers eingebunden, muss aber auf den Mieter übertragen werden.

Die Bootskaskoversicherung unterteilt sich in die Teilkaskoversicherung und die Vollkaskoversicherung.

Bei einer Teilkaskoabsicherung innerhalb der Boots- oder Yachtversicherung kommt die Versicherung für Brand, Blitzeinschlag, Explosionsschäden und Diebstahl des Bootes auf. In der Vollkasko-Version werden zusätzlich auch ein Teildiebstahl sowie Schäden durch höhere Gewalt eingeschlossen.
Welche Versicherungen sind Pflicht?
In Deutschland ist, im Gegensatz zum Motorrad oder Auto, eine Haftpflicht für Boote nicht gesetzlich vorgeschrieben.

In anderen Ländern wie Spanien, Kroatien oder Spanien sieht die Sache allerdings anders aus. Dort ist die Bootshaftpflicht zwingend vorgeschrieben. Bootseigner sollten sich daher vor einem Turn ins Ausland über die jeweils geltenden Gesetze informieren und gegebenenfalls eine entsprechende Bootsversicherung abschließen.

Empfehlenswert und sinnvoll sind Bootsversicherungen allerdings auch dort, wo kein Gesetz eine Versicherung fordert. Zumindest eine Grundsicherung sollte der Bootseigner für sein Boot immer haben, denn ein falsches Manöver kann relativ schnell zu einer Berührung oder Kollision mit dem Grund des Fahrwassers oder einem anderen Boot führen.

Erhebliche Schäden können die Folge sein. Insofern ist eine Grundsicherung gegen höhere Gewalt, Brand, Kurzschluss, Explosion und Diebstahl ratsam.
Leistungen
Welche Leistungen sollten beim Abschluss von Bootsversicherungen berücksichtigt werden?

Grundsätzlich kommt es bei der Auswahl der Versicherungsleistungen darauf an, wie häufig und wie risikoreich die Nutzung des Bootes ausfällt. Ähnlich wie bei einer KFZ-Versicherung können verschiedene Faktoren auf den Leistungsumfang bei einem Schaden sowie auf die Beiträge auswirken.

Die Ausstattung des Bootes spielt dabei natürlich eine Rolle. Allerdings hängt die Risikoabsicherung einer Bootsversicherung auch stark von der Region ab, in der das Boot genutzt wird.

Wer an Segelregatten teilnimmt, Motorbootsport betreibt oder eine Vermietung des Bootes plant, erhöht damit zusätzlich das Risiko. Eine exakte Einstufung des Fahrtgebietes und der Risikoklasse ist daher ausschlaggebend für den optimalen Versicherungsschutz.

Für eine günstigeren Tarif sorgen bei Bootsversicherungen schadenfreie Jahre und Selbstbeteiligungen.
Welche Boote können versichert werden?
Grundsätzlich ist die Art des Bootes ausschlaggebend für die Wahl der Bootsversicherung. Die Versicherer teilen die Bootsklassen entsprechend in verschiedene Gruppen ein.

So unterscheiden sich die Tarife für ein einfaches Motorboot mit Aussenbordmotor, für ein Segelboot und die Yachtversicherung für Segel- und Luxusyachten enorm. Doch nicht nur bei großen, schnellen Booten kann eine Versicherung empfehlenswert sein.

Schließlich kann auch ein Kajakfahrer oder Ruderer mit seinem Gefährt Schaden anrichten, auch wenn es nicht motorisiert ist. Deshalb bieten die meisten Versicherer auch für Ruderboot, Schlauchboot, Kanadier oder Kajak eine entsprechende Versicherung an. Um den passenden Tarif zu finden, ist ein genauer Vergleich notwendig.
Vergleichen
Damit Verbraucher die Angebote der unterschiedlichen Versicherer vergleichen können, sind möglichst viele Details notwendig.

Den höchstmöglchen Versicherungsschutz bei möglichst geringem Beitrag auf eigene Faust zu finden, ist aufgrund der vielen Versicherungsanbieter für den Bootseigner häufig recht schwierig. Wer seine Yacht oder sein Boot optimal versichern möchte, der muss nämlich nicht nur die zu zahlenden Beiträge berechnen, sondern ein besonderes Augenmerk auf die dafür gebotenen Versicherungsleistungen legen.

Ein geringer Beitrag lässt sich leicht finden, jedoch zeigt sich häufig im Vergleich, dass diese Versicherer weniger Leistungen bieten. Wer auf der Suche nach einem guten Anbieter ist, der sollte also nicht einzig die Preise vergleichen.

Ein Vergleich der Sicherungssummen bei Personenschäden und Vermögensschäden ist extrem wichtig. Mit unserem transparenten, kostenlosen Vergleich für Bootsversicherungen wird das Berechnen des gewünschten Tarifs für den Verbraucher extrem erleichtert.

Die gewünschten Leistungen können bequem miteinander verglichen werden. Sind alle Details festgelegt, lässt sich der entsprechende Tarif leicht berechnen und der günstigste Anbieter ermitteln.

Versicherungsart

Bootshaftpflicht
Die Bootshaftpflicht, die in Italien und den Niederlanden Pflicht ist und Schäden, die durch die Nutzung des versicherten Bootes an anderen Booten, Bootsanlegern und Personen, absichert. Bei der Bootshaftpflicht errechnet sich der Beitrag aus der PS-Stärke eines Bootsmotors, oder der Segelfläche einer Segelyacht.
Bootskaskoversicherung
Die Bootskaskoversicherung sichert im Gegensatz zu einer Haftpflichtversicherung Schäden an Ihrem eigenen Boot ab. Bei dieser Art der Bootsversicherung können Sie sich entscheiden, ähnlich wie bei einer Kaskoversicherung für das Auto, wie hoch die Selbstbeteiligung im Schadensfall sein soll.

Im Rahmen der Boots-Kasko sichern Sie Ihr Boot oder Wassergerät ab. Schäden an Ihrem Wassersportfahrzeug sowie dem Zubehör, der durch Diebstahl, Brand, Explosion, Unfall oder Gewalt eintreten, werden durch die Kasko-Versicherung abgedeckt.

In diesen Bereich fallen auch Transportmittelschäden und die Mitversicherung von Beibooten sowie eventuelle Entsorgungs- oder Wrackbeseitigungskosten.
Wassersport-Rechtschutzversicherung
Die Rechtschutzversicherung ist wie die Bootskasko im Ausland freiwillig. Trotzdem kann sie von entscheidende Wichtigkeit werden. Wo ein Schaden ist, entsteht schnell Streit, daher kann eine Rechtschutzversicherung für Bootsbesitzer, zusätzlich zur Haftpflicht und Bootskasko sinnvoll sein.
Maschinen-Elektronik Versicherung
Die Maschinen-Elektronik Versicherung sichert zusätzlich zur Bootskaskoversicherung die gesamte Bordelektronik und die Maschinen ab.
Unfall-Insassenversicherung
Die Unfall-Insassenversicherung sichert die Personenschäden ab, die sich auf der eigenen Yacht ergeben können, im Gegensatz zu den Bootsversicherungen aus dem Haftpflichtbereich, die lediglich die Sach- und Personenschäden der Unfallgegner abdecken.
Crew und Skipper Versicherung
Um sich und Ihre Crew abzusichern, werden spezielle Crew-Haftpflichtversicherungen angeboten, die leisten, wenn Sie einem Dritten einen Schaden zufügen. Abgedeckt sind Personen,- Sach- und Vermögensschäden. Neben der Crew und dem Skipper ist es ratsam auch Gäste an Bord mitzuversichern.
Individueller Schutz
Warum ist ein Vergleich von Bootsversicherungen wichtig? Jedes Boot ist unterschiedlich und seine Besitzer benötigen einen individuellen Schutz. Ein Vergleich der Bootsversicherungen hilft Ihnen zeitnah einen direkten Vergleich der Anbieter anzustreben.

Statt einzelne Tarife selbst zu vergleichen, ermöglicht der Bootsversicherungsvergleich eine schnelle sowie kostenlose und unverbindliche Einschätzung, welcher Anbieter für Ihre Bedürfnisse das günstigste sowie beste Angebot bereit stellt.

Vergleichen sorgt für das beste Angebot. Vergleichen lohnt sich! Gerade im Bootsversicherungsvergleich liegt Sparpotential. Ohne Geld und Zeit zu investieren, können Sie bei uns unverbindlich und kostenlos vergleichen. Sie finden bei uns eine neutrale Gegenüberstellung der Versicherungsleistungen. So treffen Sie die für sich beste und günstigste Wahl.

Nicht immer ist die vermeintlich günstigste Bootsversicherung für Sie die beste Wahl, denn Tarife bieten unterschiedliche Leistungen. Erst durch den Vergleich erkennen Sie die Konditionen und die Konstellationen Ihrer Bootsversicherung.
Wahl der Versicherung
Bevor Sie ein Angebot für eine Bootsversicherung annehmen und sich vertraglich für einen gewissen Zeitraum verpflichten, sollten Sie genau wissen, was Sie versichern müssen und welche Leistungen Ihnen wichtig sind.

Prüfen Sie das Angebot genau und informieren Sie sich über den Versicherungsumfang.
Ausschlussgründe und Versicherungsschutz
Wichtig ist es, eventuelle Ausschlussgründe zu kennen, damit Sie in einem Schadensfall tatsächlich einen ganzheitlichen Versicherungsschutz genießen. Nicht immer ist jede Versicherungsleistung unbedingt für Ihre persönlichen Bedürfnisse erforderlich.

Passen Sie die Bootsversicherung an Ihre Ansprüche und Wünsche an. Ermitteln Sie den Wert Ihres Bootes und passen Sie die Versicherungssumme genau an, denn dadurch vermeiden Sie unnötige Zahlungen oder Unterversicherungen.

Unsere Partner